Gondrams Rainbowpage
 

Magie & Mythen

Infothek "Liebe"

Gondrams Schülerseite

Reußische Fürstenstraße

Gondrams Rainbowpage

Impressum


ehem. Onlinemagazin "Rainbow"

Entstehung von "Rainbow"

Ehem. Chefredakteure von "Rainbow"

Interview mit
Christiane Müller
(Mitbegründerin und 1. Chefredakteurin von "Rainbow")

Aus dem Leben einer Chefredakteurin ...
(Marina Kleinlein)

Referenzen & Aktivitäten von "Rainbow"

Rainbow - Das Onlinemagazin für Kids und Teens

Marina Kleinlein
(Chefredakteurin von 2003 - 2007)


We love ...


Es gibt nur wenig Momente im Leben, in denen eine Tochter dem Vater mit Tränen der Freude in den Augen um den Hals fällt.

Der Fußballverein steigt in die 1ste Liga auf - sorry Daddys, das gehört nicht dazu. Schon eher ein Gucci-Einkaufsgutschein, oder zur Not auch ein hübsches Louis-Vuitton-Täschchen. Auf Platz 1 bei koffeinsüchtigen Mädels, wie mir, steht allerdings ein Kaffeautomat. (Obwohl ich zu dem Gutschein und der Handtasche sicher nicht nein sagen würde...) 

Auf jeden Fall geschah das Wunder aber Gestern Vormittag, als mein Vater vom einkaufen zurückkam. (Man muss wissen, dass ich dann immer in die Küche tipple und in den Plastiktüten nach heiß geliebten Süßigkeiten Ausschau halte...)
Neben verlockenden
Marzipan-Nougat-Stämmen, Schokoladentafeln und - naja - Lebkuchen... (Wetterbericht für Morgen: Spätsommerliche 25 Grad, am Besten wir suchen uns schon mal einen Weihnachtsbaum, kaufen Spekulatius und dekorieren die Fensterscheiben) sah ich sie - sie schien förmlich meinen Namen zu rufen - ja fast zu singen - ja, richtig. Die Verpackung des Kaffeeautomats. 

Und nun kommen wir also zur oben beschriebenen Szene. 

Ich war kurz davor mich am Geburtstagsgeschenk meiner Freundin Chrissi (2 Latte Macchiato Gläser) zu vergehen, doch ich schaffte es, mich zu beherrschen. Dafür musste diese tolle Nachricht aber sofort weiterverbreitet werden. Christine.  

"Ich bin mein eigener Franco!" (Franco = unser Stammcafe zum Freitags-Latte-Macchiato-trinken) kreischte ich in den Hörer.
"Ach, Marina! Schön dich zu hören, du willst sicher die Christine, aber die ist gar nicht zuhause."
- Chrissis Mutter -
Ich versprach am Abend noch mal anzurufen, und führte meine Telefonaktion weiter... Tatjana, meine Mutter, meine Schwester, Sandra, Julia etc...  

Mein Vater - selbst stolz wie sonst was - machte den ersten Latte Macchiato - und so kam ich auch zu meiner ersten nicht so tollen Überraschung...
Ich sah es schon von weitem - kein nettes beige, ein verräterisches dunkelbraun - "Ähm... wie viel Espresso ist da drin?" skeptischer Blick auf das dunkle Getränk "Zwei" Vorsichtig führte ich den Strohhalm zum Mund und probierte - eindeutig zuuuu viel Koffein (dass dieser Satz je aus meinem Mund kommt, hätte niemand auch nur zu Träumen gewagt...) - sicher, "Zwei" ist eigentlich total okay - eben in stilechten Latte Macchiato Gläsern - nicht in unseren nicht-stilechten Trinkgläsern.
 

Egal - so was gehört sicher nicht zu den Dingen, die mir den Geschmack am leckeren Getränk verderben. Innerhalb von 2 Minuten war das Glas leer und es ist ein tolles Gefühl zu wissen, dass man sofort wieder in die Küche gehen kann, um sich ein zweites, drittes, viertes oder fünftes zu machen.
Keine Sorge, wir bleiben trotzdem unserem Franco treu - Freitag ist Franco Tag... aber wir haben immerhin erst Sonntag und das bedeutet, dass ich mir jetzt erstmal schnell einen Latte Macchiato machen werde... oder zwei, drei, vier oder fünf ;) 

Und falls ich keinen Koffeinschock erlitten habe, wird das wohl auch in der nächsten Zeit so weitergehen... 

Eure Marina (2005/06)

 
     
 

                                                                                                   Copyright © 1997, 1999, 2008 by Peter Otto alias Gondram